Ästhetische Leistungen

Tattoo-Entfernung durch Pico-Laser

In unserer Praxis können Patientinnen und Patienten, denen ihr Tattoo nicht mehr gefällt, dieses entfernen lassen. Die (lebenslange) Haltbarkeit von Tätowierungen entsteht durch körpereigene Zellen, Makrophagen, die die Farbpigmente in sich aufnehmen und durch Verkapselung haltbar machen. Bei der Entfernung des farbigen Körperschmucks sind Laser das Mittel der Wahl, denn sie sind sehr gut verträglich und erzielen die besten optischen Ergebnisse.

Wir verwenden für die Behandlung den Pico-Laser, den es in Düsseldorfer Hautarztpraxen nur 3 Mal gibt. Dieser sendet ultrakurze Lichtimpulse (innerhalb von Pikosekunden) und bietet den Vorteil, dass er aufgrund seiner geringen Hitzeerzeugung eine mögliche Narbenbildung verringert. Außerdem zerstören die Lichtimpulse die Makrophagen und die von ihnen aufgenommene Farbpigmente, wodurch diese schnell und rückstandslos abgebaut werden können. Bei der kostenlosen Eingangsuntersuchung und Beratung legen wir individuell die Behandlungsdauer fest, die jeweils von Größe und Intensität des Tattoos abhängt.

Neben Tätowierungen entfernen wir auch Sommersprossen und Pigmentierungen. Mehr Informationen zu unserer Pigment- oder Tattoo-Entfernung mittels Pico-Laser erhalten Sie unter: https://www.drtintenkiller.de/picostar-2.



Junge Haut ohne Altersflecken dank Pico-Laser

Sie wünschen sich schöne, junge Haut? Kein Problem! Ein Mittel der Hautverjüngung ist die Entfernung von Altersflecken, die Depigmentierung, die mithilfe einer Laserbehandlung vorgenommen wird. Mit dem bei Dr. Chen zum Einsatz kommenden Pico-Laser werden Pigmente – dazu gehören auch Sommersprossen – schnell, zuverlässig sowie ohne Narben und damit besser als mit jedem anderen Laser zerkleinert und entfernt.

Laserkraft in einer Billionstelsekunde


Der Grund dafür ist die hohe Frequenz, mit der der Pico-Laser arbeitet. Er verdankt seinen Namen der Pico-Sekunde: So kurz, nämlich 0,000000000001 Sekunden oder eine Billionstelsekunde, ist die Verweildauer auf der Haut. Der Pico-Laser wirkt im Unterschied zu konventionellen Lasern, die die Pigmente durch Hitze schmelzen (photothermisch), photomechanisch: Er löst die Pigmente durch mechanische Einwirkung auf.

Rosige Haut ohne Schmerzen


Durch diese höhere Effizienz werden die gesamte Behandlung kürzer und die Hitzeeinwirkung sowie Schmerzen und Belastung für die Haut geringer. Demzufolge verläuft auch die anschließende Heilung schneller und ohne Spuren zu hinterlassen. Das Ergebnis ist jugendliche, rosige Haut.

Sonnenschutz verhindert Nachpigmentierung


Wichtig: Bei jeder Behandlung besteht die Gefahr einer Entzündung und einer darauf folgenden Neu-Pigmentierung. Um sie auszuschließen sollte direkte Sonnenbestrahlung rund um die Sitzungen vermieden und zusätzlich Sonnenschutz verwendet werden. Wir empfehlen außerdem, drei Wochen vor sowie zwei Wochen nach der Therapie keinen Sonnenurlaub zu planen.

So verläuft die Depigmentierung mit dem Pico-Laser


Die sorgfältige Pflege mit Sonnencreme oder Aufhellungsfluid sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Durch UV-Exposition können die behandelten Stellen sonst schnell wieder nachdunkeln.

Sie interessieren sich für eine Pigment-Entfernung mit dem Pico-Laser? Dann kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern!



Laserhautverjüngung

Um Falten in Gesicht und Dekolleté zu reduzieren oder Narben zu behandeln, verwenden wir den Erbium-Laser MCL31 Dermablate von Asclepion. Diese Behandlungsmethode der fraktionierten Hautverjüngung ist besonders für Patientinnen und Patienten geeignet, denen Verfahren wie das chemische Peeling oder Laser-Resurfacing zu invasiv und die Wundheilung zu langwierig ist. Bei diesem nichtchirurgischen Verfahren können Falten schonend und trotzdem effektiv reduziert werden, indem der Laser nur kleinste Anteile der Haut bestrahlt. Die Heilung erfolgt hierbei besonders schnell, da die nicht behandelten Hautareale positiv auf die Wundheilung der behandelten Stellen wirken. Durch die Erneuerung der gelaserteten Hautstellen werden auch die unbehandelten Areale erneuert. So entsteht ein ebenmäßiges und glatteres Hautbild, da die Falten bei der Regeneration aufgepolstert werden. Direkt nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet und geschwollen, nach wenigen Tagen heilen bereits die kleinen Krusten ab. Vor der Behandlung bieten wir unseren Patientinnen und Patienten ein kostenloses Beratungsgespräch, in dem die Behandlungsziele festgelegt und alle Fragen geklärt werden können. Außerdem wird die Verträglichkeit des Lasers anhand von 3-4 Probeschüssen an einer sensiblen Hautstelle getestet, um eine erfolgreiche Behandlung garantieren zu können.



Entfernung gutartiger Hautveränderungen per Laserbehandlung

Es gibt im Wesentlichen zwei Gründe für die Entfernung gutartiger Hautveränderungen und Muttermale: ästhetische und medizinische. Viele Menschen empfinden sie als störend oder unschön, vor allem wenn sie sich an gut sichtbaren Stellen befinden, wie etwa auf den Händen, im Gesicht oder am Hals.

Welcher Grund auch immer hinter Ihrem Wunsch steht, sich ein Muttermal entfernen zu lassen: Der Asclepion MCL 31, der in unserer Praxis zum Einsatz kommt, bietet eine schnelle, kostengünstige und zuverlässige Lösung, die zudem mit nur geringen Schmerzen einhergeht. Die Tiefe des Eingriffs lässt sich millimetergenau bestimmen und das Muttermal so exakt und restlos entfernen. Das funktioniert, je nach Wunsch des Patienten, in mehreren Sitzungen oder aber in einer einzelnen. Gerade die schonende Entfernung in mehreren Etappen ermöglicht eine hervorragende Wundheilung mit nur geringer Narbenbildung, gerade an empfindlichen Stellen, wie zum Beispiel den Lippen.



Laser-Haarentfernung

Volle Haare auf dem Kopf, glatte Haut am Köper: So diktiert es das Schönheitsideal. Die Realität sieht für die meisten aber anders aus: An Beinen und Armen, auf Schultern und Rücken, in der Bikinizone sowie natürlich unter den Achseln und im Gesicht sprießt die Körperbehaarung, der Frauen und mittlerweile auch immer mehr Männer mit unterschiedlichsten Methoden zu Leibe rücken.

Der größte Nachteil von Rasieren, Epilieren und Wachsen – neben unangenehmen Nebeneffekten wie Schmerzen, Reizungen, Rötungen und Entzündungen: Die so entfernten Haare kommen irgendwann wieder. Wer sie dauerhaft entfernen möchte, hat aber die Möglichkeit, sich einer Haarentfernung mit Laser zu unterziehen. Sie stellt aktuell die sicherste, effektivste und einfachste Methode dar.

Farbstoff Melanin als Leiter
Bei der Haarentfernung wird der Laser wird auf das einzelne Haar gerichtet. Der in diesem enthaltene Farbstoff Melanin fungiert als Leiter, der die Wärme des Lasers an die Haarwurzel weitergibt und sie so verödet. Ergebnis: Das Haar wächst nicht mehr. Damit das funktioniert, müssen aber zwei Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens: Der Laser muss das Haar in der Wachstumsphase „erwischen“, einer von drei Phasen, die jedes Haar durchläuft. Das ist auch der Grund dafür, dass sich eine Enthaarung mit dem Laser über einen längeren Zeitraum und mehrere Sitzungen erstreckt. Zweitens: Das Haar muss eine ausreichende Menge an Melanin enthalten. Die Haarentfernung per Laser funktioniert demnach besonders gut bei dunkelhaarigen und hellhäutigen Menschen, bei blonden, grauen oder weißen Haaren sowie gebräunter Haut hingegen weniger gut.

Haare entfernen, Haut schützen
Unser Rat: Konsultieren Sie zur Laser-Haarentfernung auf jeden Fall einen Facharzt. In der Praxis von Dr. Chen verfügen wir mit dem Quanta System Duetto MT EVO über hochmodernes Laserequipment und die zur erfolgreichen Anwendung nötige Erfahrung. Die Behandlung damit erfolgt schneller und ist wirksamer als mit konventionellen Lasern. In einem kostenlosen Beratungsgespräch untersuchen wir vorab auch ganz genau Ihre Haut, schließen so etwaige Nebenwirkungen aus und ermitteln Behandlungsumfang und -dauer.

Während der laufenden Laser-Haarentfernung sollten Sie auf den Einsatz von Epiliergeräten, Rasierern oder Pinzetten an der betreffenden Stelle verzichten. Ganz wichtig ist es außerdem, die Sonneneinstrahlung zu minimieren. Besuche im Sonnenstudio oder einen Sonnenurlaub sollten Sie ab ca. drei Wochen vor Behandlungsbeginn bis etwa zwei Wochen nach Ende einstellen.



Kryolipolyse Der Weg zur Traumfigur


Schluss mit den „Rettungsringen“! Wer ärgert sich nicht über die kleinen, hartnäckigen Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte, Armen, Oberschenkel oder Hals? Die Kryolipolyse schafft als diät- und sportbegleitende Maßnahme Abhilfe und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Körper nach Wunsch punktuell zu formen.

Ein unschlagbarer Vorteil des Verfahrens: Gegenüber der Liposuktion ist die Kryolipolyse schonend und nichtinvasiv. Die Behandlung erfolgt ohne jeden chirurgischen Eingriff und demnach auch ohne bleibende Narben in zwei bis drei einstündigen Sitzungen.

Nicht zuletzt aufgrund dieser Vorteile hat sich die Kryolipolyse in den vergangenen Jahren mit weltweit bislang ca. 3,5 Millionen Anwendungen zum Standard der nichtinvasiven Fettreduktion entwickelt.

So funktioniert die Kryolipolyse


Kryolipolyse ist Griechisch und setzt sich aus den Worten Kryos = Eis,

Lipa = Fett und Lysis = Auflösung zusammen. Der Begriff bedeutet also so viel wie „Fettauflösung durch Eis“, was die Methode sehr treffend beschreibt. Bei der Kryolipolyse werden Fettzellen punktuell „eingefroren“ und so eine Gewebeentzündung provoziert. Das Ergebnis dieser Entzündung: Die Fettzellen sterben ab und werden anschließend über den Stoffwechsel ausgeschieden. Diesen Vorgang nennt man Apoptose und mit ihm verschwinden auch die lästigen Pölsterchen.

Die Kryolipolyse ist der ideale Begleiter für Diät oder Fitnesstraining, denn Fettzellen werden durch die Therapie nicht verkleinert, wie beim Sport, sondern vollständig abgebaut. Der gefürchtete Rebound-Effekt bleibt demnach aus, denn Fettzellen, die nicht mehr da sind, können auch nicht wachsen. Ein dauerhaftes Abnehmen ist mit der Kryolipolyse aber nicht möglich, denn die Methode lässt sich nur punktuell an einigen kritischen Körperregionen anwenden.

Wie läuft die Kryolipolyse ab?

Wir verwenden den ZLipo der Firma Zimmer, dem deutschen Weltmarktführer im Bereich der medizinischen Kälteanwendung. Die zu behandelnde Stelle wird zunächst mit einem speziellen Kühlfleece abgedeckt, um Verletzungen der Haut zu vermeiden. Anschließend wird der Applikator aufgesetzt und befestigt.

In einem zehnminütigen Vorlauf wird die gewünschte Stelle zunächst auf –5 °C heruntergekühlt. Danach wird sie weiter auf -10 °C gesenkt und 40 Minuten lang auf dieser Temperatur gehalten. Zum Abschluss wird schließlich für zehn Minuten auf Pulsfrequenz weitergekühlt. Das abschließende, mit Stoßwellen arbeitende ZWave-Verfahren unterstützt den Abbau der Zellen und die Hautstraffung. Je nach Größe des Fettpölsterchens sind zwei bis drei Behandlungen im Abstand von ca. sechs Wochen nötig. Das Ergebnis ist einige Wochen nach der Therapie sichtbar.

Nebenwirkungen, die mit der Kryolipolyse einhergehen können, sind Hautrötungen, Taubheitsgefühle oder im schlimmsten Fall Blutergüsse an den behandelten Stellen, doch diese verschwinden nach wenigen Tagen.

Gern informieren wir in einem persönlichen, unverbindlichen Beratungsgespräch zum genauen Vorgang, zu Chancen und möglichen Nebenwirkungen.



Cellulite- und Dehnungsstreifen-Behandlung


Im Laufe des Lebens leiden ca. 80 Prozent der Frauen unter Cellulite. In unserer Praxis können Patientinnen und Patienten ihre Cellulite behandeln lassen. Für ein effektives Ergebnis verwenden wir das Gerät Z Wave PRO, durch das eine schmerzfreie und nichtinvasive Behandlung ermöglicht wird. Bei dieser sanften Behandlungsmethode werden kraftvolle Schallwellen in das zu behandelnde Gewebe übertragen und dadurch effektiv geglättet. Wenn Sie sich für eine Behandlung mittels Zimmer Z Wave Technik interessieren, können Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit uns vereinbaren. Wir erstellen gemeinsam einen Behandlungsplan und legen die ungefähre Dauer und das Behandlungsziel fest. Einen Einblick in die Methode und weitere Informationen über Zimmer Z Wave PRO können Sie unter folgenden Links erhalten: https://www.youtube.com/watch?v=P5C-0xp_krE und https://www.youtube.com/watch?v=5lnlPMO1VUg.

Dehnungs- oder auch Schwangerschaftsstreifen entstehen nicht nur durch eine Schwangerschaft oder starkes Übergewicht, sondern auch durch ein rasches Wachstum. Bei uns haben Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, ihre Dehnungsstreifen behandeln zu lassen. Hierfür nutzen wir ähnlich wie bei der Cellulite-Behandlung das Gerät Z Wave PRO. Vor jeder Behandlung führen wir ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem Fragen geklärt und der genaue Behandlungsablauf besprochen wird.



Chemisches Peeling

Patientinnen oder Patienten, die unter Hautnarben, Akne oder Pigmentflecken leiden, können ihre Beschwerden durch das Anwenden chemischer Peelings verringern, die bei uns in der Praxis vor Ort professionell durchgeführt und überwacht werden. Die Wirkweise von Peelings ist immer dieselbe: die obersten Hautschichten, und somit auch das entzündete oder vernarbte Gewebe, werden flächig entfernt.

Während der anschließenden Regenerations- und Heilungsphase bilden sich neue, gesunde Hautschichten aus. Bei der Verwendung chemischer Peelings ist dieser Effekt besonders intensiv und erreicht auch tiefere Hautschichten, wodurch schwerere Unreinheiten der Haut entfernt werden können und ein ebenmäßiges Hautbild entsteht. Vor der Behandlung führen wir ein ausführliches Aufklärungsgespräch, bei dem wir über mögliche Nebenwirkungen aufklären und gemeinsam das Ziel der Behandlung festlegen.



Faltenbehandlung mittels Botulin

Um der Hautalterung entgegenzuwirken und Falten im Gesicht-, Hals- und Dekolletébereich abzumildern, bieten wir unseren Patientinnen und Patienten eine Faltenbehandlung mittels Botulinumtoxin (Botox) an. Das Neurotoxin wird von verschiedenen Bakterienstämmen ausgeschieden und für medizinische und kosmetische Zwecke gewonnen. Bei der Faltenbehandlung wird die in hoher Dosis lebensgefährliche Wirkung des Giftes genutzt: Botulinumtoxin hemmt die Übertragungsstelle von Nerv und Muskel, wodurch sich die Muskulatur entspannt. In einer Niedrigdosierung können so auf ästhetisch-natürliche Weise mimische Falten therapiert und für eine Dauer von 3 bis 12 Monaten vermindert werden. Vor der Behandlung führen wir ein ausführliches Aufklärungsgespräch, bei dem wir Kontraindikationen abklären, über mögliche Nebenwirkungen aufklären und gemeinsam das Ziel der Behandlung festlegen.


Filler Hyaluronsäure

Als Alternative zur Faltenbehandlung durch Botox, können markante Gesichtskonturen oder Mimikfalten durch Injektion mit Hyaluronsäure verringert und abgeschwächt werden. Neben der Faltenunterspritzung bieten wir auch eine Lippenvolumensteigerung mittels Hyaluronsäure an.

Hyaluronsäure ist Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und hat im Körper unter anderem die Funktion der Wasserspeicherung und der Druckbeständigkeit. Diese besonderen Fähigkeiten machen wir uns in der kosmetischen Medizin zu Nutze, wodurch das Auffüllen von Falten oder Aufpolstern eingesunkener Narben möglich ist. Kosmetische Behandlungen unterliegen bei uns denselben Qualitäts- und Sorgfältigkeitskriterien wie medizinische, weshalb jeder Sitzung ein ausführliches Beratungsgespräch mit Untersuchung der zu behandelten Stellen vorausgeht.